So funktioniert Gefeuert.de

Arbeitsrechtsanwälte prüfen Ihre Kündigung und versuchen, für Sie eine Abfindung zu erzielen.

Inhalt

Viele Kündigungen sind unwirksam oder zumindest zweifelhaft. Arbeitgeber bieten daher häufig Abfindungen als Entschädigung an, um nicht verklagt zu werden. Damit Sie eine Abfindung erhalten können, reichen Sie nach Ihrer Anmeldung bei Gefeuert.de alle notwendigen Unterlagen ein. Arbeitsrechtsanwälte prüfen dann Ihre Kündigung. Anschließend versuchen sie, eine Abfindung mit Ihrem Arbeitgeber auszuhandeln.
Komplett ohne Kostenrisiko - Eine Provision zahlen Sie nur im Erfolgsfall!

Der Ablauf

Sie können Gefeuert.de nutzen, nachdem Sie eine Kündigung erhalten haben.

Beachten Sie bitte, Sie müssen mindestens 6 Monate bei Ihrem Arbeitgeber beschäftigt gewesen sein und zuletzt mindestens 1.500 Euro Brutto verdient haben. Im Unternehmen müssen mehr als 10 Mitarbeiter angestellt gewesen sein. Sie müssen die Kündigung innerhalb der letzten 3 Wochen erhalten haben.

Kündigung prüfen

Melden Sie sich bitte bei Gefeuert.de an. Anschließend erhalten Sie per E-Mail die Vollmacht einer Partnerkanzlei. Unterzeichnen Sie die Vollmacht und reichen Sie diese zusammen mit Kopien des Kündigungsschreibens, evtl. Abmahnungen sowie Ihrer letzten Gehaltsabrechnung ein.

Bei Gefeuert.de anmelden

Gefeuert.de kontrolliert Ihre eingereichten Unterlagen auf Vollständigkeit und ob die Kündigung den Anforderungen zur Annahme eines Falles entspricht. Sollten Ihre Unterlagen unvollständig sein, bittet Gefeuert.de Sie per E-Mail, die fehlenden Dokumente nachzureichen.

Sobald Ihre Unterlagen vollständig vorliegen, übergibt Gefeuert.de Ihren Fall an die zuständige Partnerkanzlei.

Erfüllt Ihre Anmeldung nicht die Kriterien von Gefeuert.de, werden Sie umgehend per E-Mail informiert.

Telefonische Beratung

Nach Ihrer Anmeldung wird ein Anwalt der Partnerkanzlei Sie anrufen. Im Telefonat berät der Anwalt Sie zu wesentlichen Fragen Ihrer Kündigung und bespricht mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Wenn Ihr Fall an die Partnerkanzlei übergeben wurde, kontaktieren die Anwälte Ihren Arbeitgeber, um eine Abfindung für Sie auszuhandeln. Sollte der Arbeitgeber darauf nicht eingehen, ist es notwendig weitere rechtliche Schritte einzuleiten. Die Anwälte der Partnerkanzlei werden dann in Ihrem Namen eine Kündigungsschutzklage einreichen. Mit der Klage besteht die Möglichkeit, eine Abfindung für Sie erstreiten zu können.

Alle anfallenden Kosten der Anwälte sowie bei Gericht werden durch Gefeuert.de oder Ihre Rechtsschutzversicherung übernommen - Ihre Selbstbeteiligung zahlt Gefeuert.de. Für Sie entstehen weder Anwalts- noch Gerichtskosten.

Abfindung erhalten

Nimmt Ihr Arbeitgeber das Angebot der Partneranwälte an oder kommt es auf dem Klageweg zu einer Einigung, erhalten Sie eine Abfindung. Diese zahlt der Arbeitgeber in der Regel direkt an Sie aus.

Gefeuert.de erhält in diesem Fall eine Provision in Höhe von 25% der erzielten Abfindung.

Gefeuert.de erhält nur eine Provision, wenn die Partneranwälte für Sie erfolgreich waren und Ihre Rechtsschutzversicherung die angefallenen Kosten nicht übernimmt.

Wie finanziert sich der Service

Gefeuert.de stellt den Partnerkanzleien eine selbst entwickelte Software zur Verfügung. Diese erleichtert die tägliche Arbeit in den Kanzleien durch Unterstützung bei administrativen Aufgaben. Für die Software-Nutzung zahlen die Partnerkanzleien Lizenzgebühren. Zusätzlich erhält Gefeuert.de im Erfolgsfall eine Provision. Mit diesen Einnahmen kann Gefeuert.de die Kosten der Anwälte und Gerichte übernehmen.

Ich benötige weitere Informationen

Antworten auf häufige Fragen, weitere Informationen zu uns sowie Hilfe finden Sie unter: